Kategorien

  • Page Views 162

Folge 8 – Theater: Münzen, Mühen, Clownsgeschichten

Wenn wir Videospiele als Medium in den Dialog mit anderen Kunstformen treten lassen, sprechen wir meistens über Filme. Mit dem Adjektiv “cinematisch” schmücken sich die Prestigetitel der Industrie gerne. Aber warum eigentlich? Liegt der Vergleich mit dem Theater nicht viel näher? Schließlich geht es in Spielen nicht selten darum, eine Rolle einzunehmen. Performanz als Konstante des (Schau-)Spielens ist also die Wurzel sowohl der Bühne als auch in weiten Teilen von Games.

So eine grundlegende Beobachtung eröffnet uns natürlich mal wieder ein weites Feld an Möglichkeiten. Zunächst schlüpfen wir dafür voll und ganz in die Rolle eines Superagentens, der sich nicht immer an sein Drehbuch hält und infolgedessen zumeist ins Improvisationstheater sozialer Räume stolpert. Anschließend blicken wir auf eine untergehende Kleinstadt, deren Schicksal eng mit dem Theater verbunden ist und die das Bühnenlicht immer wieder überraschend auf die eigene Artifizialität richtet. Zum Abschluss widmen wir uns dann noch einem traurigen Clown, der viel lieber Schauspieler sein möchte und schlussendlich aber ein echter Held sein muss, wenn Welten aufeinandertreffen.
Insofern, setzt die Lesebrille ab, legt das Drama kurz aus der Hand und betretet mit uns die Bühne der Videospiele.

Titelmusik: bensound – All that
Bildquellen: Hitman, The Whispered World, Pathologic 2

Teile diesen Beitrag

Alle Themen – Alle Gewinner – Alle Spiele

Nächster Beitrag »

HENDIATRIS Select: Folge 4

LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE